Die Anmeldung zum Landeslager ist inzwischen geschlossen. Falls ihr die Anmeldung verpasst habt und trotzdem noch mitkommen wollt, sprecht gerne die Lagerleitung via E-Mail leitung@lala2021.de an.

Sozialfonds

Wir möchten, dass jede*r, der auf eine Landeslager fahren will, dies auch tun kann. Für den Fall, dass das auf finanzielle Probleme stößt, wurde der Sozialfond ins Leben gerufen. Wendet euch einfach an eure Stammes- oder Sippenführung. Pfadfinder*innen bzw. deren Eltern können sich dafür auch unbürokratisch direkt an unser Landesbüro wenden (+49 6032 3660, hessen@vcp.de). Dann wird gemeinsam nach einer Möglichkeit gesucht, eine finanzielle Erleichterung zu schaffen. Das kann zum Beispiel eine Ermäßigung oder eine Ratenzahlung sein – um nur zwei Beispiele zu nennen. Das gilt für alle: Familien und Student*innen, Wölflinge und Erwachsene. Ganz klar bleibt die Vereinbarung vertraulich.

Stornierungsbedingungen

Der Rücktritt von der verbindlichen Anmeldung zum Landeslager 2021 ist unter folgenden Bedingungen Stammesweise möglich. 

  • Für den Fall, dass das Landeslager 2021 abgesagt wird (Szenario 4), wird die Anmeldung automatisch storniert und der volle Beitrag zurückgezahlt.
  • Für den Fall, dass das Landeslager 2021 als Satellitenlager durchgeführt wird (Szenario 3), ist es möglich, sich Gruppenweise vom Landeslager abzumelden und den vollen Betrag erstattet zu bekommen.
  • Im Falle der Durchführung in Szenario 1 oder 2 ist die Abmeldung unter Einbehalt der bereits entstandenen Vorbereitungskosten möglich.

Für den Fall, das der*die Teilnehmer*in aus persönlichen Gründen absagt, werden folgende Beträge einbehalten:

  • Bei Abmeldung vor dem Anmeldeschluss (25. Juni 2021): 0€
  • Bei Abmeldung bis 2 Monate vor Beginn (vor 11. Juli 2021): 50€
  • Bei Abmeldung bis 1 Monat vor Beginn (ab 11. Juli 2021): 100€
  • Bei Abmeldung direkt vor dem Lager bleibt der vollständige Beitrag einbehalten.

Aufgrund der besonderen Situation möchten wir bei Problemen und Bedenken möglichst früh in die Kommunikation einsteigen und bauen auf einen guten Austausch mit den Gruppenleiter*innen und den ehrenamtlichen, die das Lager vorbereiten.

Falls ein*e Teilnehmer*in durch eine Quarantäneanordnung oder einen positiven Test nicht zum Lager kommen kann, werden 50€ für bereits getätigte Ausgaben einbehalten, die restlichen 150€ des zentralen Beitrages werden erstattet.
Der Anteil für An- und Abreise, den der Stamm erhebt, ist davon unabhängig und muss mit der Gruppe vor Ort besprochen werden.